Talk:DescriptionsModel v3.00.12

From Diversity Workbench
Jump to: navigation, search

Betreff: Re: new information model

Datum: Sun, 14 Dec 2014 19:07:40 +0100

Von: Gerhard Rambold <gerhard.rambold@uni-bayreuth.de>

An: Dagmar Triebel <triebel@bsm.mwn.de>


unsinnig:

Table: SexStatus_Enum

denn es gibt in der Natur viele verschiedene Zustände von Organismen innerhalb eines Taxons: ontogenetische Stadien. Ferner ist das Geschlecht bei vielen Arten nicht fixiert. Man muss z.B. Geschlechtsdimorphismus wie auch Entwicklungs-/Larvalstadien auf der Item-Ebene lösen, d.h. einfach mehrere Items per Taxon anlegen. Die ZUordnung zu Geschlecht oder Stadium kann über entsprechende Charakters erfolgen.


Geschlecht erscheint auch in der Benutzerschnittstelle des Clients unter "Scope". unsinnig


Antwort vom 17.12.2014:

Hallo Frau Triebel,

die Tabelle SexStatus_Enum stellt die 13 von SDD definierten Scope-Werte für "Sex" bereit. Diese werden ggf. für SDD-Import und -Export benötigt, um eine standardgemäße XML-Dateien zu erzeugen bzw. verstehen zu können. Da diese Scope-Werte in einem Projekt nur dann zur Verfügung stehen, wenn sie explizit administriert (eingefügt) werden, sehe ich das Problem nicht. Wenn innerhalb eines Projektes nicht gewünscht wird, dass Werte für das Geschlecht als Scope angegeben werden, müssen diese lediglich nicht in das Projekt eingefügt werden.

Viele Grüße

Anton Link